Am rauschenden Bach – Wandergebiet Saussbachklamm

Saussbachklamm Familienwanderung

Wandergebiet Saussbachklamm Bayerischer Wald

Eine Familienwanderung durch die Saussbachklamm

Vom Ortsrand der hübschen Kleinstadt Waldkirchen führt unser Wanderweg an einem Kanal entlang in die rauschende Klamm. Die ganze Runde beansprucht gut zwei Stunden Gehzeit. Die wilde Saußbachklamm mit der Haller Alm.

Vom Parkplatz am Karoli Badepark spazieren wir auf der Straße 200 Meter stadtauswärts und biegen vor den Tennisplätzen nach rechts, dem Pfeil »Abkürzung zur Saußbachklamm« folgend. Nach einem weiteren Rechtsschwenk geht es an einem Ziegengehege vorbei geradewegs hinab bis zum alten Marktbach, einem Wasserkanal, den wir in einem Fichtenhain auf verstecktem Steg queren. Sogleich marschieren wir nach links sowie gegen den Strom direkt an der rechten Seite des Kanals den herrlichen Pfad entlang – und zwar bis zu dessen Ende am großen Stauwehr (vorherige Pfeile zur Haller Alm lassen wir rechts liegen).

Beim Wehr überqueren wir Kanal und Erlau und folgen nun dem Pfeil zur Haller Alm hinein in den schönsten Teil der Klamm. Im Schatten des ufernahen Schlucht- und Auwaldes umspült das Wildwasser moosbewachsene Granitblöcke. Wie ein kleines Hexenhäuschen taucht die Haller Alm auf. Über einen langen Holzsteg erreichen wir die märchenhaft gelegene Brotzeitstation im Herzen des Naturschutzgebiets, in der Einheimische gerne geräucherte Forelle bestellen.

Tipp für Tier- und Pflanzenfreunde


Unter dem Motto „Da ist der Bär los“ bieten Naturpark-Ranger des Nationalparks Bayerischer Wald Einblicke in das „wilde“ Schutzgebiet. Von Neuschönau, Grafenau oder Spiegelau starten Expeditionen für Kinder in das Tier- und Pflanzenreich.
Unter fachkundiger Anleitung geht es so zum Beispiel zur Bärenmama Regina mit ihrem jungen Nachwuchs. Das Programm wurde bereits mit dem Bayerischen Innovationspreis ausgezeichnet.

Vom rauschenden Bach zum reißenden Gewässer

Die Erlau hat zwei Gesichter. Nach der Schneeschmelze oder wenn es heftig regnet kommt das Gewässer als reißender Wildbach daher. Ansonsten plätschert der Bach eher gemütlich durch den Saußwald, der dieser Schlucht ihren Namen gab.

Nach der Alm geht’s über die Brücke zurück, dann folgen wir rechts dem Pfeil zur Saußmühle. Die nächste, zweite Holzbrücke lassen wir rechts sowie den Karlsbrunnen links liegen. Erst die dritte Holzbrücke queren wir (kein Pfeil). Auf Höhe der Fischweiher geht der Pfad in einen Feldweg über, vom Rande der Klamm grüßt die Saußmühle.

SAUSSBACHKLAMM Familienwanderung - eine kleine Rast

Ziegengehege im Wandergebiet Suassbachklamm Bayerischer Wald

Ein Abstecher zwischen Himmel und Erde

Vor der Staatsstraße orientieren wir uns rechts hoch und erreichen am Erlenhain bebautes Gebiet – um die Runde zu vollenden, ist diese Passage leider unumgänglich. Auf dem Bürgersteig wird das Seniorenheim passiert, gut 100 Meter hinter dem Mitterweg führt der Graben halb rechts hoch zur Grabenkapelle. Dort scharf rechts halten, beim Haus Nr. 58b verlassen wir wieder die Siedlung. In Pfeilrichtung Kurpark trifft die Kiesstraße auf den uns bekannten Kanal. Bei der linksseitigen Gabelung folgen wir sogleich dem Weg halb links hinauf sowie zurück zum Karoli Badepark (Pfeil).

Wer will, unternimmt noch einen Abstecher um den »Kristall zwischen Himmel und Erde« herum durch die Lindenallee zur Karolikapelle. Vom Aussichtspunkt dahinter stechen (von links) Großer Rachel (1453 m) und Lusen (1373m) hervor. Anschließend wieder bergab führt noch vor dem gläsernen Kunstwerk rechts am Waldrand die Fitness-Route die letzten Meter zum Parkplatz und zum Eingang zum Karoli Badepark.

Karte SAUSSBACHKLAMM Familienwanderung

Karte zum Wandergebiet Saussbachklamm Bayerischer Wald

Anfahrt:
Sternförmige Zubringerstraßen, unter anderem ab B 12 von Freyung; in Waldkirchen südlich des Marktplatzes ab Rathaus den Schildern zum Karoli Badepark folgen
Markierung:
Grüne Richtungspfeile (nicht durchgängig, deshalb bitte Beschreibung gut beachten) sowie teils Weg Nr. 1 gegen den Uhrzeigersinn
Tourencharakter:
Meist breite Wanderwege und -pfade zum und im Naturschutzgebiet, Rückmarsch teils durch Siedlung auf Asphalt
Höhenmeter: 130 m
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
Information:
Tourismusbüro, Ringmauerstr. 14, 94065 Waldkirchen, Tel. 08581/194 33, www.waldkirchen.de, Tel. 08583/ 96 01 20, www.neureichenau.de
Einkehr:
Haller Alm in der Klamm (Mai bis September sowie Oktober bei Wanderwetter), Gasthof Lamperstorfer oder Gasthaus Meindl am Marktplatz Waldkirchen
Dieser Beitrag wurde in Familien Wanderungen veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*